Turner Musik Verein Weener e.V.

Einträge von Sonja de Buhr

Konzertvorbereitungen gehen in die heiße Phase

Das Jahr neigt sich dem Ende, was für die Orchester des TurnerMusikVereins Weener e. V. jedoch keine besinnliche Probenarbeit bedeutet. Nun beginnt für das Flötenorchester, das Jugendblasorchester sowie das Blasorchester die arbeitsintensivste Phase des Jahres. In den regulären Proben sowie gesonderten Probenwochenenden bereiten die Orchester das traditionelle Neujahrskonzert am 13.01.2018 um 17 Uhr vor. Als besondere Herausforderung und Chance erscheint dabei der ungewohnt Konzertraum. Auftritte in der St.-Georgs-Kirche fanden zwar schon statt, doch für einige Musiker wird es auch eine Premiere sein, ebenso für die Dirigentinnen des Flötenorchesters und des Jugendblasorchesters. Da die seltenen Gelegenheiten, in der Kirche zu spielen, jedoch immer sehr gelobt wurden, freuen sich die Musiker der Orchester auf ein besonderes Neujahrskonzert.

Bei aller Arbeit überwiegt die Vorfreude auf ein schönes Konzert in festlicher Atmosphäre, mit großartiger Akustik und tollen Stücken!

Sichern Sie sich jetzt Karten bei Immobilien Ingo Schmidt oder Euronics Fokken in der Westerstraße.

Vorbereitung Neujahrskonzert

Das Jugendorchester bereitet sich derzeit auf das Neujahrskonzert 2017 vor. Dabei werden Stücke eingeübt, die die Orchestermitglieder selbst ausgewählt haben. Es ist ein anspruchsvolles Programm, welchem sich die jungen Musiker motiviert widmen. Sowohl in der Probe als auch im Unterricht oder beim Üben zu Hause werden die Stücke erarbeitet.

Besonders intensiv arbeitet das Orchester am ersten Adventswochenende. Das Jugendorchester fährt dann für ein Probenwochenende nach Lastrup. Dabei kommt natürlich auch der Spaß und das Gruppengefühl nicht zu kurz.

Statusbericht JBLO: Neujahrskonzert bis Osterferien

Seit dem Neujahreskonzert hat sich einiges getan. Das Jugendblasorchester ist um ein Bariton, eine Trompete, einen Schlagwerker und eine Oboe gewachsen. In den Proben werden neue, altbekannte Stücke einstudiert, um ein Repertoire für das Hafenkonzert und das klingende Krankenhaus auszuarbeiten. Dabei kommt der Spaß natürlich nicht zu kurz.
Besonders spannend für die jungen Musiker: bis zu den Osterferien können sie Vorschläge für neue Stücke einreichen, die dann beim Neujahrskonzert 2017 erklingen sollen. Aus diesen Vorschläge wählt die Dirigentin geeignete Stücke aus. Diese werden dem Orchester dann nach den Ferien vorgestellt und es findet eine Abstimmung statt. So können die Musiker selber entscheiden, welche Musik sie spielen. Diese Möglichkeit wird nach wie vor intensiv genutzt und sorgt für viel Freude am Musizieren.

Aber erstmal seien den Orchestermusikern erholsame Osterferien gegönnt.